Kurse des Referenten

keine weiteren Fortbildungen von Prof. Dr. med. Ulrich Julius derzeit vorhanden.

Anmelden bei Medcram
Es existiert keine Zertifizierung mehr für dieses Modul .
Diese Fortbildung steht Ihnen weiterhin ohne CME-Punktevergabe , als Lernvideo zur Verfügung
CME-Fortbildung Medcram-Lernmodul | Herkömmliche und zukünftige Therapiekonzepte bei Hypertriglyzeridämie
CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Konzept Gesundheit - 300 Euro - Akkreditierung

Zertifiziert bis nicht mehr zertifiert
CME-Punkte Keine CME-Punktevergabe
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Ulrich Julius
CME-Veranstaltungstyp CME Kurs
Qualifizierung Lernmodul , keine
Kosten Kostenfrei
CME Fortbildungs Partner -

Medcram-Lernmodul | Herkömmliche und zukünftige Therapiekonzepte bei Hypertriglyzeridämie


Eine Hypertriglyzeridämie (HTG) bedarf der Aufmerksamkeit, da sie nicht selten sekundär (nephrotisches Syndrom, Diabetes, Hypothyreose) auftritt und als Risikofaktor für die Entstehung von kardiovaskulären Erkrankungen zunehmend akzeptiert wird. Grundlage ihrer Behandlung ist eine Optimierung der Ernährung – kein Alkohol, weniger Zucker, weniger Weißmehl, Fischkonsum, Gewichtsoptimierung. Körperliche Tätigkeit sollte immer empfohlen werden. In vielen Fällen kann eine Verlaufskontrolle ohne Medikamente erfolgen, natürlich sollten immer kardiologische und Gefäßuntersuchungen durchgeführt werden. Bleiben die Triglyzeride (TG) trotz der Basismaßnahmen hoch, sollte ein Fibrat eingesetzt werden. Statine senken vor allem das LDL-Cholesterin (LDL-C), haben aber nur einen geringen Einfluss auf die TG-Werte. Bei nun immer noch deutlich erhöhten TG-Konzentrationen kann ein Versuch mit Omega-3-Fettsäuren unternommen werden.