Prof. Dr. med. Franz Kainer

Chefarzt der Abteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin
Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik


  Kontakt:
Sankt-Johannis-Mühlgasse 19, 90419 Nürnberg
	   	   

Prof. Dr. med. Franz Kainer
Geboren: Lind (Österreich)
Grundschule: Schönberg-Lachtal 1960 bis 1964
Gymnasium: Wien - Hietzing, Humanistisches Gymnasium 1966-1974
Studium: Humanmedizin an der Karl-Franzens-Universität in Graz
1978-1980 Stipendiat von PRO SCIENTIA (Interdisziplinäres Begabten- und
Forschungsstipendium der Österr. Hochschulen)
Promotion: 30.10.1980 Universität Graz zum Dr. med. univ.
Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin (Turnusausbildung) 1980/81 - Chirurgie
(11 Monate):
Unfallkrankenhaus Graz, Chirurgische Abteilung des Landeskrankenhaus Bruck/Mur
Unfallambulanz Wundversorgung u. Frakturbehandlung, Abominalchirurgie
(Appendektomie, Cholezystektomie, Assistenz bei großer Darmchirurgie und
orthopädischen Operationen) Mitbetreuung der postoperativen Intensivstation
1981/82 - Innere Medizin (12 Monate)
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz/Eggenberg:
Schwerpunktkrankenhaus der Steiermark für endokrinologische Erkrankungen
(Schilddrüsenerkrankungen) einschließlich der gesamten Erkrankungen der Inneren
Medizin. Mitbetreuung der medizinischen Intensivstation (hauptsächlich Betreuung von
Herzinfarktpatienten)
Okt 82 bis März 83 - Österreichisches Bundesheer:
Einsatz als Arzt bei der Luftwaffe; Organisation von Erste Hilfe Seminaren nach
Flugunfall
Ab 1982: Facharztausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe an der
Frauenklinik der Universität Graz:
1983 - 1987: Frauenklinik der Universität Graz (Assistenzarzt)
1987 - 1991: Frauenklinik des Virchov-Klinikums der FU Berlin
Funktionsoberarzt und Leiter der Abteilung für Geburtsmedizin
Ab 1989 Stellvertreter des Leiters der Abteilung für Geburtshilfe (Prof Dr JW
Dudenhausen)
1991 - 1997: Oberarzt an der Frauenklinik der Universität Graz
30.06.1997: Habilitation für das Fach Gynäkologie und Geburtshilfe
30.10.1997: Ernennung zum a.o.Univ. Prof an der Univ. Graz
ab 1997: Oberarzt und Leiter der Abteilung für Ultraschall und
Geburtsmedizin an der I. Frauenklinik der LMU München,
Ab 2004 Leiter Perinatalzentrum Klinikum Innenstadt LMU
Seit 2012: Chefarzt der Abteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Klinik
Hallerwiese, Nürnberg 

Gynäkologie-Update 1: Mütterliches Folat und Cholin für die prä- und postnatale Kindesentwicklung relevanter denn je
Diese Fortbildung ist mit 4 CME-Punkte zertifiziert
Mit 4 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

CME-Beschreibung:

Die Ernährungsweise der Mutter hat einen bedeutenden Einfluss auf den Schwangerschaftsverlauf und die gesunde Entwicklung des Kindes. Auswirkungen von fetaler Ernährung können bis ins Erwachsenenleben und folgende Generationen andauern. Teil 1: Folsäure und Cholin.

  Referent:

FA Kinder- und Jugendmedizin - Dr. v. Haunersches Kinderspital