Prof. Dr. med. Wolfgang Pfützner

Leitender Oberarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie
Philipps Universität Marburg


  Kontakt:
Klinik für Dermatologie und Allergologie Baldingerstraße 35043 Marburg
	   	   
Berufliche Ausbildung:

Wolfgang Pfützner, geboren in Husum an der Nordseeküste, studierte Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München.
Er arbeitete als Arzt im Praktikum an der Dermatologischen Klinik der LMU München, eher er nach seiner Promotion 1996 für einen 4-jährigen Forschungsaufenthalt in die U.S.A. an die National Institutes of Health ging.
Nach seiner Rückkehr an die Dermatologische Klinik der LMU München absolvierte er dort 2004 die Prüfung zum Hautfacharzt und 2006 die Zusatzweiterbildung zum Allergologen.
Seit Oktober 2006 ist er an der Klinik für Dermatologie und Allergologie in Marburg als Oberarzt für die operative Abteilung und die Allergologie zuständig, seit September 2008 ist er Leitender Oberarzt der Hautklinik.

CME-Beschreibung:

Als Allergologen/innen widmen wir uns auch auf dem IX. Marburger Allergie-Symposion wieder ganz den wichtigen Fragen und besonderen Aspekten zum neuesten Stand von Pathogenese, Diagnostik und Therapie allergischer Krankheitsbilder.

  Referent:

Leitender Oberarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie - Philipps Universität Marburg


CME-Beschreibung:

Als Allergologen/innen widmen wir uns auch auf dem IX. Marburger Allergie-Symposion wieder ganz den wichtigen Fragen und besonderen Aspekten zum neuesten Stand von Pathogenese, Diagnostik und Therapie allergischer Krankheitsbilder.

  Referent:

Leitender Oberarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie - Philipps Universität Marburg


Diagnostik der Insektengiftallergie unter besonderer Berücksichtigung des Stellenwerts kutaner Testungen
Diese Fortbildung ist mit 2 CME-Punkte zertifiziert
Mit 2 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

CME-Beschreibung:

Bis zu 3% der Bevölkerung entwickeln eine Anaphylaxie auf Insektenstiche durch Hymenopteren, zu denen die Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen gehören. Der Diagnostik der Hymenopterengiftallergie kommt eine hohe Bedeutung zu.

  Referent:

Leitender Oberarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie - Philipps Universität Marburg