Dr. med. Gerald Hanf

Allergologie, Innere Medizin
Allergie- und Asthma-Zentrum Westend


  Kontakt:
Spandauer Damm 130 14050 Berlin
	   	   

1988 – 1990

Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg

1990 – 1996

Studium der Humanmedizin an der Freien Universität (FU ) Berlin und der Humboldt Universität (HU) zu Berlin

1999

Promotion bei Prof. Dr. Gert Kunkel: „Histaminfreisetzung durch Neuropeptide an humaner Nasenschleimhaut in vitro“

1998

Arzt im Praktikum (Pneumologische Klinik; Leiter Prof. Dr. J. Lichey), Fachkrankenhaus für Lungenheilkunde und Thoraxchirurgie, Berlin-Buch

1999 – 2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Allergie und Asthmapoliklinik; Leiter Prof. Dr. G. Kunkel), Campus Virchow-Klinikum, Charité, Humboldt-Universität zu Berlin

2002 – 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie; Leiter Prof. Dr. N. Suttorp), Charité – Universitätsmedizin Berlin

2006 – 2007

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt für Nephrologie und internistische Intensivmedizin; Leiter Prof. Dr. U. Frei, Campus Virchow-Klinikum, Charité – Universitätsmedizin Berlin

2007

Klinik für Innere Medizin/Kardiologie, Leiter Prof. Dr. E. Fleck, Deutsches Herzzentrum Berlin

12/2007

Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin

seit 3/2008

Allergie- und Asthma Zentrum-Westend (AAZW, Berlin), Gemeinschaftspraxis mit Dr. Juliane Ackermann und Prof. Dr. Jörg Kleine-Tebbe in Nachfolge von Prof. Dr. Gert Kunkel

seit 3/2008

Mitarbeit im Untersuchungszentrum Dermatologie, Allergologie und Asthma (UZDAA) mit Dr. Juliane Ackermann, Prof. Dr. Jörg Kleine-Tebbe und Prof. Dr. Gert Kunkel

Molekulare Allergiediagnostik mit Pollen-Markerallergenen und -Panallergenen
Diese Fortbildung ist mit 2 CME-Punkte zertifiziert
Mit 2 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

CME-Beschreibung:

Polysensibilisierungen gegenüber Baum-,Gräser- und Kräuterpollen zeigen ungefähr 20% der Pollenallergiker. Sie beruhen häufig auf breiten IgE-Kreuzreaktionen durch Pollen-Panallergene aus evolutionär stark konservierten Proteinfamilien.

  Referent:

Allergologie - Allergie- u. Asthma Zentrum Westend