Frank Denecke

Psychoonkologe und Betroffener (Kehlkopfkrebs-Patient)
HNO-Klinik des DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus gemeinnützige GmbH


  Kontakt:
Selbsthilfe-Kompetenzzentrum für Kopf-Hals-Tumore Gröpelinger Heerstraße 406 - 408 28239 Bremen
	   Aktuell wird dieser Eintrag überarbeitet und angepasst, oder es liegen noch keine Daten vor.

Ernährung bei Kopf-Hals-Tumorpatient*innen: Ernährung als Therapieform – aus Patientensicht
Diese Fortbildung ist mit 2 CME-Punkte zertifiziert
Mit 2 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

CME-Beschreibung:

Kopf-Hals-Tumor-Patient*innen sind auf Grund ihrer Erkrankung teilweise ein Leben lang in ihrer Ernährung eingeschränkt. Die daraus resultierende Mangelernährung hat erheblichen Einfluss auf die Prognose dieser Patient*innen – und dennoch wird diesem Thema in der täglichen Praxis nicht die Aufmerksamkeit geschenkt, die sie benötigt.

  Referent:

Chefarzt der Klinik für HNO-Erkrankungen, Kopf-Hals-Chirurgie - Südharz Klinikum Nordhausen gGmbH