Prof. Dr. med. Boris Haxel

Facharzt für HNO-Heilkunde
Schwarzwald-Baar Klinikum


  Kontakt:
Klinikstr. 11 78052 Villingen-Schwenningen

	   	   

Studium
1993 - 1996: Vorklinisches Studium der Medizin an der Johannes Gutenberg Universität Mainz

Beruflicher Werdegang
2001: Promotion: "Die Wirkung von Prostaglandin E2 auf die ziliare Schlagfrequenz humaner Flimmerepithelzellen" (magna cum laude)
2002 - 2007: Assistenzarzt an der HNO Klinik, Johannes Gutenberg Universität Mainz
2007-2008: Facharzt für HNO, Kopf-, Halschirurgie
2008 - 2014: Oberarzt, HNO Klinik, Universitätsmedizin Mainz
2014 - 2020: Chefarzt der HNO Klinik Plastische Operationen - Allergologie AMEOS Klinikum Haldensleben
seit 2020: Klinikdirektor der HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Schwarzwald-Baar Klinikum, Villingen-Schwenningen

 

Neue Horizonte in der Allergenimmuntherapie, veränderte Perspektiven und praktische Impulse (21. September)
Diese Fortbildung ist mit 3 CME-Punkte zertifiziert
Mit 3 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

Das Webseminar gibt einen Überblick zur Datenlage der sublingualen Allergen-Immuntherapie ( AIT ) der drei häufigsten Inhalationsallergene: Gräser, Bäume und Hausstaubmilben. Es wird aufgezeigt, was Arzt und Patient realistisch von der Therapie erwarten können.

Allergologie, Dermatologie - Universitätsklinikum Münster


Neue Horizonte in der Allergenimmuntherapie, veränderte Perspektiven und praktische Impulse (14. September)
Diese Fortbildung ist mit 3 CME-Punkte zertifiziert
Mit 3 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

Das Webseminar gibt einen Überblick zur Datenlage der sublingualen Allergen-Immuntherapie ( AIT ) der drei häufigsten Inhalationsallergene: Gräser, Bäume und Hausstaubmilben. Es wird aufgezeigt, was Arzt und Patient realistisch von der Therapie erwarten können.

Allergologie, Dermatologie - Universitätsklinikum Münster


Es werden die Anforderungen an eine Allergen-Immuntherapie bei Gräserpollen- und Hausstaubmilbenallergie erläutert und neue Studienergebnisse dargelegt. Anhand kurzer Fallbeispiele wird die Übertragung der Fortbildungsinhalte in die Praxis dargelegt.

Facharzt für HNO-Heilkunde - Schwarzwald-Baar Klinikum


In ersten Teil der Fortbildung wird dargelegt, welche Kriterien bei der Auswahl von AIT-Präparat und Applikationsform mit den Patienten im Sinne eines „Shared Decision Making“ diskutiert werden sollten. Stellvertretend für ein modernes Präparat zur HSM-AIT werden ausgewählte Studienergebnisse aus dem internationalen klinischen Entwicklungsprogramm einer 300 IR- Haustaubmilbentablette vorgestellt.

Oberarzt Kinderpulmologie/-allergologie - Universitätsklinikum Augsburg