Prof. Dr. med. Jörg Flitsch

Leitender Arzt für Hypophysenchirurgie, Facharzt für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)


  Kontakt:
Kopf- und Neurozentrum Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie Martinistraße 52 20246 Hamburg
	   	   

Prof. Dr. med. Jörg Flitsch war von 1998 bis 2004 in der Abteilung für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) tätig. Dort war er ab 2006 zwei Jahre lang als Oberarzt in der Abteilung für Neurochirurgie tätig, um anschließend eine Tätigkeit als Chefarzt für Hypophysenchirurgie aufzunehmen. 2009 legte er seine Habilitation ab. Prof. Dr. med. Jörg Flitsch erhielt das Zertifikat der Educational Commission for Foreign Medical Graduates in den USA und legte die Prüfung in Neurochirurgie der European Association of Neurosurgical Societies (EANS) ab. Seine Behandungsschwerpunkte umfassen u.a. Tumorerkrankungen der Hypophyse und angrenzenden Schädelbasis sowie Strahlentherapie in Kooperation mit der Strahlentherapie und Radioonkologie des UKE.

Cushing-Syndrom: Akute Komplikationen und Folgen des Hypercortisolismus – Teil 2
Diese Fortbildung ist mit 4 CME-Punkte zertifiziert
Mit 4 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

CME-Beschreibung:

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in den akuten Komplikationen des Hypercortisolismus.

  Referent:

Leitender Arzt für Hypophysenchirurgie, Facharzt für Neurochirurgie - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)


Cushing-Syndrom: Akute Komplikationen und Folgen des Hypercortisolismus – Teil 1
Diese Fortbildung ist mit 4 CME-Punkte zertifiziert
Mit 4 CME-Punkten zertifiziert bei der BLÄK (Bayerische Landesärztekammer) für die Fachgruppe Arzt
Diese Fortbildung ist für Sie kostenfrei

CME-Beschreibung:

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in den akuten und chronischen (Langzeit-) Folgen des Hypercortisolismus.

  Referent:

Leitender Arzt für Hypophysenchirurgie, Facharzt für Neurochirurgie - Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)