Online-Angebot für zertifizierte Fortbildung zum Fachbereich: Glukokortikoidsekretion

Glukokortikoidsekretion

Glukokortikoide regulieren die Ausschüttung von Wachstumshormon (GH) durch verschiedene kompetitive Effekte auf den Hypothalamus und die Hypophyse. Der endgültige Effekt dieser Modulation hängt von der Hormonkonzentration und der Expositionszeit ab. Die traditionelle Annahme ist, dass langfristig erhöhte Glukokortikoidspiegel die Sekretion von GH hemmen. Eine Dysfunktion der GH-Reserve kann jedoch auch bei Patienten mit niedrigen Glukokortikoidspiegeln beobachtet werden, wie z. B. bei Patienten mit sekundärem Hypoadrenalismus, was mit dem biphasischen dosisabhängigen Wirkungsmodell von Glukokortikoiden auf der Wachstumsachse übereinstimmt. Diese Übersicht aktualisiert unser derzeitiges Verständnis des Mechanismus der Wirkung von Glukokortikoiden auf die GH-Sekretion und die klinische Bedeutung der dualen Wirkungen von Glukokortikoiden auf menschliche GH-Reserven.



Haben Sie weitere Fragen zu unseren Kursen?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Thema: glukokortikoidsekretion in der CME-ONLINE FORTBILDUNG

Aktuelle Fortbildungen nach dem Thema: glukokortikoidsekretion sortiert.

Medcram bietet eine breite Palette zertifizierter medizinischer Fortbildung in Form von interaktiven Lernmodulen an, um medizinisches Fachpersonal dabei zu unterstützen Ihrer Fortbildungspflicht nachzukommen.

  Ärztlicher Leiter

MD PhD Filippo Ceccato

Endokrinologie University-Hospital of Padova

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

HRA Pharma - 2900 Euro - Akkreditierung und Hosting

Zertifiziert bisDienstag 31 Mai 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenMD PhD Filippo Ceccato
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerHRA Pharma

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 393

Ø 5 ( 1 votes )

Circadian Rhythm and Medical Therapy of Cushing’s Syndrome

Das Cushing-Syndrom gehört zu den seltenen und schwieriger zu handhabenden endokrinologischen Erkrankungen, da es diagnostische und therapeutische Herausforderungen enthält.

Das Krankheitsbild mit einer Vielzahl von Symptomen wird durch einen endogenen Hyperkortisolismus hervorgerufen, welcher durch anhaltende Erhöhung der Glukokortikoidsekretion der Nebennierenrinde aufgrund unterschiedlicher pathophysiologischer Mechanismen entsteht. Die zudem oft auftretende Beeinträchtigung des täglichen Cortisol-Rhythmus ist ein Markenzeichen des Cushing Syndroms. Mehrere Cortisol-bedingte Komorbiditäten beim Cushing-Syndrom stehen in direktem Zusammenhang mit einem gestörten Cortisol-Rhythmus. Im Vortrag werden diese Zusammenhänge erläutert und dargestellt, warum die Wiederherstellung des Cortisol-Rhythmus zukünftig als primärer Endpunkt in klinischen Studien herangezogen werden sollte.

Vortrag in Englisch.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!