Kurse des Referenten

keine weiteren Fortbildungen von Prof. Dr. med. Georg Ebersbach / em. Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe derzeit vorhanden.

Das nächste LIVE Seminar
Dienstag 6 Juli 2021
Anmelden und teilnehmen
CME-Fortbildung Perspektiven für die Therapie des Morbus Parkinson
CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Bial Deutschland GmbH - 8940 Euro - Durchführung, Akkreditierung, Hosting, Honorare

Zertifiziert bis Donnerstag 3 Februar 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 CME-Punkten -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Georg Ebersbach / em. Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerBIAL Deutschland GmbH
Haben Sie eine Frage zu diesem CME-Kurs?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben

CME Interaktiver Kurs für Ärztinnen und Ärzte.

Ärztlicher Leiter:
FA für Neurologie Neurologisches Fachkrankenhaus für Bewegungsstörungen/Parkinson

+ CME WEITEREMPFEHLEN

Referent*in des CME:
Prof. Dr. med. Georg Ebersbach em. Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe

Perspektiven für die Therapie des Morbus Parkinson



Wie sieht die Parkinson Therapie der Zukunft aus? Lässt sich die Parkinson Krankheit zukünftig bremsen oder vielleicht sogar umkehren? In den letzten Jahren haben sich – vor allem durch neue Erkenntnisse zur molekularen Pathogenese der Parkinson-Krankheit- zahlreiche neue Angriffspunkte für krankheitsmodifizierende pharmakologische Interventionen ergeben. Im Zentrum steht dabei die gestörte zelluläre Proteostase von α-synuclein mit dem Konzept der ‚Prion-artigen‘ ‚Zell-zu zell‘ Propagation, die zur Zeit mit mehreren Ansätzen die präklinische und klinische Entwicklung ‚neuroprotektiver‘ Parkinson-Therapien bestimmt. Hierzu zählen Interventionen zur verbesserten Clearance von pathologischen Spezies von α-Synuclein durch das endo-lysosomale System, die Reduktion der Produktion durch Anti-Sense-Oligonukleotide (ASO’s) oder die Hemmung der intrazellulären Aggregation von α-Synuclein mit ‚small molecules‘. Am weitesten in die klinische Erprobung vorgedrungen sind derzeit anti-α-Synuclein Immunotherapien. Im Live-Webinar zeichnen Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe, em. Direktor der Universitätsklinik für Neurologie, Innsbruck und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der ÖPG, und Prof. Dr. Georg Ebersbach die Entwicklung der Parkinson-Therapie von der Zeit des James Parkinson bis heute in ihren wichtigsten Meilensteinen nach und geben einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.