CME-Punkte jederzeit und ortsunabhängig ganz einfach online sammeln

In unseren interaktiven webbasierten Lernmodulen informieren Sie anerkannte Experten über unterschiedliche Themen in ihrem medizinischen Fachgebiet. Mit den hochwertigen Fortbildungskursen bietet der CME-Verlag Medcram® die Möglichkeit Online zu Lernen, jederzeit und überall, – vorausgesetzt, Sie haben einen Zugang zum Internet. Bei erfolgreicher Teilnahme, das heißt mind. 7 der 10 Fragen wurden richtig beantwortet, erhalten Ärzte bis zu 4 CME-Punkte. Das bedeutet, bei einer Kursdauer von 45 Minuten können bis zu 2 CME-Punkte, bei einer Kursdauer von 90 Minuten bis zu 4 CME-Punkte bei erfolgreicher Teilnahme erzeilt werden. Die Kurse werden mit Unterstützung unserer Partner aus Industrie und dem Verlagswesen durchgeführt.



Haben Sie weitere Fragen zu den Kursen?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Thema: hausstaubmilbenallergie in der CME-ONLINE FORTBILDUNG

Aktuelle Fortbildungen nach dem Thema: hausstaubmilbenallergie sortiert.

Prof. Dr. med. Randolf Brehler
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Randolf Brehler

Allergologie, Dermatologie Universitätsklinikum Münster

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Stallergenes GmbH - 5.000 Euro - Durchführung, Akkreditierung

Zertifiziert bisMittwoch 15 Dezember 2021
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 3 -
BLÄK (Bayerische Landesärztekammer)
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Randolf Brehler / Prof. Dr. med. Natalija Novak
CME-Veranstaltungstyp CME Live-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerStallergenes GmbH

AIT bei Hausstaubmilben-Allergie: Neue Wege gehen (15. Dezember)

Die besonderen Anforderungen an Präparate zur Allergen-Immuntherapie (AIT) bei Hausstaubmilben werden von Prof. Brehler kurz erläutert und ein Überblick über die derzeit verfügbaren Therapieoptionen gegeben.                                                                                                Stellvertretend für ein modernes Präparat zur HSM-AIT werden ausgewählte Studienergebnisse aus dem internationalen klinischen Entwicklungsprogramm einer 300 IR- Haustaubmilbentablette vorgestellt.

Die orale Mukosa kann als immunkompetentes Organ betrachtet werden, das auf die Induktion immunlogischer Toleranz ausgerichtet ist. Daher bietet sich die sublinguale Applikationsform besonders für die Durchführung einer Allergen-Immuntherapie (AIT) an. Im Vortrag von Prof. Novak werden die immunologischen Mechanismen dargelegt, die der sublingualen AIT zugrunde liegen und abgeleitet, was daraus für die Aufklärung und Betreuung von Patienten unter sublingualer AIT resultiert. Weiter werden Tipps und Tricks zur Handhabung beim Auftreten lokaler Nebenwirkungen, Vorgehensweise bei einer sublingualen AIT mit mehreren Allergenen und Sicherung von Adhärenz und Persistenz gegeben.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Dr. med. Michael Gerstlauer
  Ärztlicher Leiter

Dr. med. Michael Gerstlauer

Oberarzt Kinderpulmologie/-allergologie Universitätsklinikum Augsburg

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Stallergenes GmbH - 5.000 Euro - Durchführung, Akkreditierung

Zertifiziert bisMittwoch 8 Dezember 2021
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 3 -
BLÄK (Bayerische Landesärztekammer)
Berufsgruppe Arzt
AutorenDr. med. Michael Gerstlauer / Prof. Dr. med. Boris Haxel
CME-Veranstaltungstyp CME Live-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerStallergenes GmbH

AIT bei Hausstaubmilben-Allergie: Neue Wege gehen (08. Dezember)

Die Allergen-Immuntherapie (AIT) im Jugendalter stellt eine besondere Herausforderung dar. Für viele AIT -Präparate liegen noch keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit bei Jugendlichen vor. Die Patienten müssen altersgerecht informiert und motiviert werden. Im Vortrag von Dr. Gerstlauer wird dargelegt, welche Kriterien bei der Auswahl von AIT-Präparat und Applikationsform mit den Patienten im Sinne eines „Shared Decision Making“ diskutiert werden sollten. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Einflussfaktoren auf die Adhärenz und Persistenz bei der AIT.

Hausstaubmilben (HSM) sind die Quelle für ein komplexes Gemisch von Allergenen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit und der ganzjährigen Exposition zu einer starken Belastung der Patienten mit zum Teil erheblicher Einschränkung der Lebensqualität führen. Die daraus resultierenden besonderen Anforderungen an Präparate zur Allergen-Immuntherapie  (AIT) werden von Prof. Haxel erläutert.

Stellvertretend für ein modernes Präparat zur HSM-AIT werden ausgewählte Studienergebnisse aus dem internationalen klinischen Entwicklungsprogramm einer 300 IR- Haustaubmilbentablette vorgestellt.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann

FA Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Infektiologie; Immunologe Evangelisches Klinikum Bethel

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

ALK-Abello Arzneimittel GmbH - 7.700 Euro - Akkreditierung, Durchführung, Hosting

Zertifiziert bisFreitag 31 Dezember 2021
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 4 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Eckard Hamelmann / Prof. Dr. med. Karl-Christian Bergmann
CME-Veranstaltungstyp CME Video-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerALK-Abelló Arzneimittel GmbH
5/5 - (14 votes)

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 1526

Ø 5 ( 14 votes )

Hausstaubmilbenallergie: Die verkannte Krankheit

Die Nase tropft, der Hals kratzt und der Kopf schmerzt – seitdem das nasskalte Wetter begonnen hat, kämpfen Millionen von Deutschen mit diesen Beschwerden. Nicht immer muss dahinter eine Erkältung stecken. Auch eine Hausstaubmilbenallergie ruft Symptome wie diese hervor. Doch wie erkennen Betroffene, woran sie genau leiden? Herr Professor Karl-Christian Bergmann wird auf die Herausforderungen bei der Diagnose und Behandlung von Hausstaubmilbenallergikern eingehen. Hausstaubmilben gehören weltweit zu den häufigsten Auslösern von allergischen Beschwerden. In Industrieländern wie Deutschland sind fast 20 % von einer Hausstaubmilbenallergie betroffen. Sie entwickelt sich meist im Kindes- und Jugendalter und hält oft ein Leben lang an. Im schlimmsten Fall führt sie zum Etagenwechsel mit Atemnot und allergischem Asthma. Herr Prof. Eckhard Hamelmann wird auf die Epidemiologie der Hausstaubmilbenallergie sowie deren Auswirkungen auf Jugendliche näher beleuchten.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!