Zu den zertifizierten Fortbildungen für Ärzte und Mediziner nach Fachgebieten





CME Interaktiver Kurs für Ärztinnen und Ärzte,

Perspektiven für die Therapie des Morbus Parkinson

Referenten: Prof. Dr. med. Georg Ebersbach / em. Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe

Wie sieht die Parkinson Therapie der Zukunft aus? Lässt sich die Parkinson Krankheit zukünftig bremsen oder vielleicht sogar umkehren?
In den letzten Jahren haben sich – vor allem durch neue Erkenntnisse zur molekularen Pathogenese der Parkinson-Krankheit- zahlreiche neue Angriffspunkte für krankheitsmodifizierende pharmakologische Interventionen ergeben. Im Zentrum steht dabei die gestörte zelluläre Proteostase von α-synuclein mit dem Konzept der ‚Prion-artigen‘ ‚Zell-zu zell‘ Propagation, die zur Zeit mit mehreren Ansätzen die präklinische und klinische Entwicklung ‚neuroprotektiver‘ Parkinson-Therapien bestimmt. Hierzu zählen Interventionen zur verbesserten Clearance von pathologischen Spezies von α-Synuclein durch das endo-lysosomale System, die Reduktion der Produktion durch Anti-Sense-Oligonukleotide (ASO’s) oder die Hemmung der intrazellulären Aggregation von α-Synuclein mit ‚small molecules‘. Am weitesten in die klinische Erprobung vorgedrungen sind derzeit anti-α-Synuclein Immunotherapien.
Im Live-Webinar zeichnen Univ.-Prof. Dr. Werner Poewe, em. Direktor der Universitätsklinik für Neurologie, Innsbruck und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der ÖPG, und Prof. Dr. Georg Ebersbach die Entwicklung der Parkinson-Therapie von der Zeit des James Parkinson bis heute in ihren wichtigsten Meilensteinen nach und geben einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.



Zertifiziert von der Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) mit 2 CME-Punkten

CME Interaktiver Kurs Kat I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildung zertifiziert vom:
01-07-2020
bis:
31-12-2020