Weil Gesundheit auch Darmsache ist: Ursachen

und Therapieansätze bei Dysbiose und Nahrungsmittelallergien im Kindesalter

  Autoren/Autorinnen: Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann / PD Dr. med. Stephan Buderus


Die Darmflora, auch als Darmmikrobiota bekannt, spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulation des Immunsystems, der Verdauung und der Gesamtheit der Gesundheit des Menschen. Bei Säuglingen entwickelt sich die Darmmikrobiota in den ersten Lebensmonaten und Jahren und kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, darunter die Art der Geburt, die Ernährung, die Umgebung und die Exposition gegenüber Antibiotika. Dysbiose bezeichnet eine Störung des Gleichgewichts oder der Zusammensetzung der Darmmikrobiota. Diese Dysregulation kann zu einer Vielzahl von Erkrankungen, wie Allergien, Atemwegsinfektionen und gastrointestinalen Problemen. Bei bestehender Kuhmilchallergie können AAF („Aminosäure-basierte Säuglingsnahrung“ ) und Synbiotika, d.h. eine Kombination aus Probiotika (lebende Mikroorganismen mit gesundheitlichem Nutzen) und Präbiotika (Nahrung für diese Mikroorganismen) dazu beitragen, das Darmmikrobiom bei Säuglingen positiv zu beeinflussen und die Darmgesundheit zu unterstützen.

Nicht-IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen manifestieren sich häufig durch verschiedene klinische Entitäten, darunter die Nahrungsmittelproteininduzierte allergische Proktokolitis (FPIAP), die Nahrungsmittelproteininduzierte enterokolische Syndrom (FPIES) und die Eosinophile Ösophagitis (EoE). Kuhmilch-allergische Motilitätsstörungen zeigen sich durch Säuglingskoliken, Reflux, Dysphagie & Obstipation. Diese Erkrankungen zeigen ein breites Spektrum an gastrointestinalen, dermatologischen und Atemwegssymptomen, die auf unterschiedliche Weise auftreten können. Die Behandlung umfasst häufig die Vermeidung des auslösenden Nahrungsmittels, die Unterstützung bei der Ernährung, wie spezieller aminosäurebasierter Säuglingsnahrung sowie gegebenenfalls die Verabreichung von entzündungshemmenden Medikamenten wie Kortikosteroiden.

Die Fortbildung umfasst zwei Vorträge:

  1. Dysbiose als Ursache und Angriffspunkt für Erkrankungen (Prof. Dr. med. Eckhard Hamelmann, Bielefeld)
  2. Non-IgE vermittelte Nahrungsmittelallergie: Symptome richtig deuten und reagieren (PD. Dr. med. Stephan Buderus, Bonn)

weiterlesen

   CME jetzt starten
Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann

Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann

FA Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Infektiologie; Immunologe Evangelisches Klinikum Bethel

2 CME-Punkte
Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)

Kat I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle



Kursdauer bis: Mittwoch 5 März 2025
Teilnahme: Kostenfrei

CME-Veranstalter Cogitando GmbH

CME-Fortbildungspartner Nutricia - 5900 Euro - Videoproduktion, Akkreditierung, Hosting

      Transparenzinformation

»

Entdecken Sie beliebte CME-Fortbildungen, um CME-Punkte zu erwerben. Medcram.de, eine Initiative der Cogitando GmbH, bietet praxisorientierte und neutrale Folienvorträge mit renommierten Referenten sowie aktuelle Updates zu wissenschaftlichen Erkenntnissen und Leitlinien. Unsere interaktiven eTutorials und Audio-Podcasts ermöglichen es Ihnen, bequem auf Ihrem Smartphone zu lernen. Alle Kursinhalte basieren auf aktuellen Leitlinien, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei unseren aktuellen CME-Kursen!