Kurse des Referenten

keine weiteren Fortbildungen von PD Dr. med. Rainer Wirth derzeit vorhanden.

Verwandte Themen

Keine Fortbildungen zum Thema gefunden. Schauen Sie doch einfach in Fortbildungsübersicht für Ärzte.

Es existiert keine Zertifizierung mehr für dieses Modul .
Diese Fortbildung steht Ihnen weiterhin ohne CME-Punktevergabe , als Lernvideo zur Verfügung
CME-Fortbildung Medcram-Lernmodul | Klinische Relevanz von Dysphagie und Mangelernährung (2017)
CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Nutricia GmbH - 2.000 Euro - Akkreditierung und Hosting

Zertifiziert bis nicht mehr zertifiert
CME-Punkte Keine CME-Punktevergabe
Berufsgruppe Arzt
AutorenPD Dr. med. Rainer Wirth
CME-Veranstaltungstyp CME Video-Fortbildung
Qualifizierung Lernmodul , keine
Kosten Kostenfrei
CME Fortbildungs Partner - NutriciaGmbH

Medcram-Lernmodul | Klinische Relevanz von Dysphagie und Mangelernährung (2017)


Teil der dreiteiligen Fortbildung zu “Dysphagie und Mangelernährung bei neurologischen Erkrankungen“ mit den Themen Definition und Klassifikation, Versorgungssituation der Patienten mit Dysphagie und Mangelernährung.

Nach dem Kurs sollen die Teilnehmer die Ursachen, Prävalenz und Folgen der Dysphagie kennen und einschätzen können. Bei neurogenen Dysphagien ist die orale und/oder pharyngeale (selten die ösophageale) Phase betroffen. Wichtige Folgen sind: Malnutrition, Dehydratation, Penetration/Aspiration, Aspirationspneumonie, Abhängigkeit von Sondenernährung und/oder von Trachealkanülen, hohe Kosten für das Gesundheitssystem, eingeschränkte Lebensqualität und Tod (s.a. S1-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie: Neurogene Dysphagien) [1]

Eine Besonderheit stellen Dysphagie und Mangelernährung im Alter dar. Themen hier sind u.a. Multifaktorielle Ätiologie der Oropharyngealen Dysphagie und Aspiration beim geriatrischen Patienten. Gewichtsverlust, Sarkopenie und damit verbundene Mortalität; Leitliniengerechte Therapieansätze bei Dysphagie und Mangelernährung durch Muskelaufbau und Ernährungssupplementation mit Darstellung der klinischen Studienlage (s.a. S3-Leitlinie DGEM zur Klinischen Ernährung) [2]

[1] S1-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie: Neurogene Dysphagien. http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/030-111.html

[2] S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) in Zusammenarbeit mit der GESKES, der AKE, der DGN und der DGG: Klinische Ernährung in der Neurologie http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/073-020l_S3_Klinische_Ernährung_Neurologie_2013-09.pdf