Online-Angebot für zertifizierte Fortbildung zum Fachbereich: Adipositas

Adipositas

Adipositas

Ein über den Normalwert hinausgehender Anstieg des Körperfetts wird als Adipositas bezeichnet. Viele Studien haben den Zusammenhang zwischen BMI und Nahrungsaufnahme untersucht. Überraschend waren die Ergebnisse der VERA-Studie von 1985 bis 1989: Es bestand kein Zusammenhang zwischen dem physiologischen Brennwert der damaligen Nahrungsaufnahme und dem beobachteten BMI. Es gibt jedoch eindeutige Hinweise darauf, dass die meisten der getesteten Personen zu viel Fett – insbesondere zu viel gesättigte Fettsäuren – und zu wenig Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen.

Es kann viele Gründe für Fettleibigkeit geben. In der Regel hängen mehrere zusammen, wie beispielsweise ein hormonelles Ungleichgewicht oder genetische Faktoren. Auch psychische Faktoren können einen Einfluss haben – zum Beispiel bei Einsamkeit, Versagen, Verlust des Partners oder Arbeitsplatzes oder bei einer spürbaren Depression. Dann kann das Essen eine Rolle spielen, um die Seele zu trösten. Sie „süßen“ all die unangenehmen Dinge des täglichen Lebens oder „essen sie in sich auf“ und sorgen sich.

Letztlich ist die Hauptursache für Übergewicht oft eine ungesunde Kombination aus ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel.

Spannende Kursinhalte für Ärzte und Fachärzte.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Kursen?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Thema: adipositas in der CME-ONLINE FORTBILDUNG

Aktuelle Fortbildungen nach dem Thema: adipositas sortiert.

Medcram bietet eine breite Palette zertifizierter medizinischer Fortbildung in Form von interaktiven Lernmodulen an, um medizinisches Fachpersonal dabei zu unterstützen Ihrer Fortbildungspflicht nachzukommen.

Prof. Dr. med. Andreas Geier
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Andreas Geier

Facharzt für Innere Medizin Universitätsklinikum Würzburg

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Bioenergy Healthcare GmbH - 9300 Euro - Durchführung, Hosting, Honorare

Zertifiziert bisFreitag 28 Oktober 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 4 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Andreas Geier / Prof. Dr. rer. med. Rima Obeid
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerBioenergy Healthcare GmbH
1/5 - (1 vote)

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 1236

Ø 1 ( 1 votes )

Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung: Neue Ansätze ernährungsmedizinischer Behandlungsoptionen mit Mikronährstoffen

Die nichtalkoholische Fettleber (NAFLD) ist eine zunehmend diagnostizierte Erkrankung, von der 10 bis 24 % der Allgemeinbevölkerung betroffen sind. Diese ist eng mit dem Auftreten von Fettleibigkeit und Insulinresistenz verbunden und kann zu Typ-2-Diabetes führen. Unter Diabetikern wird bei 50 bis 76 % der Patienten eine Fettleber diagnostiziert. Langfristig entwickelt etwa ein Fünftel der Patienten mit entzündlichen Veränderungen eine Leberzirrhose mit bekannten lebensbedrohlichen Komplikationen. Bisher gibt es keine Medikamente mit Langzeitwirkung gegen die Fettlebererkrankung.

Prof. A. Geier, Leiter des Schwerpunktes Hepatologie der Universitätsklinik in Würzburg, erläutert im Webseminar Ursachen, Diagnostik und Verlauf der Nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung und stellt aktuelle Therapiemöglichkeiten vor. Entsprechend der Krankheitsursachen basiert die Fettlebertherapie auf einer Ernährungsumstellung mit dem Ziel der Gewichtsreduktion und einer Optimierung der Diabetesbehandlung. Darüber hinaus existiert derzeit kein eindeutiger Standard in der medikamentösen Therapie der nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung.

Die Suche nach effektiven Alternativbehandlungen der Fettlebererkrankung geht daher weiter. Prof. R. Obeid, Leiterin Labormedizin, Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg, untersucht verschiedene Mikronährstoffe und Vitamine, die in den Fokus aktueller Untersuchungen gerückt sind. Interessant sind vor allem Mikronährstoffe, die den oxidativen Stress senken und entzündlichen Vorgängen entgegenwirken. Cholin als essentieller Nährstoff wirkt Fetteinlagerungen in den Leberzellen entgegen, ein Cholinmangel führt umgekehrt zur Fettleber, da Fettsäuren nicht abgegeben werden können. Omega3-Fettsäuren wirken Entzündungen entgegen. Aufgrund günstiger Effekte auf den Stoffwechsel allgemein sowie fibrose- und entzündungshemmender Eigenschaften speziell in der Leber ist auch Vitamin D ein erfolgversprechender Therapieansatz für Patienten mit Fettleber, Typ 2 Diabetes und metabolischem Syndrom.

Im Live-Webseminar besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und mt den Referenten zu diskutieren.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Dr. med. Florian Balkau
  Ärztlicher Leiter

Dr. med. Florian Balkau

Facharzt für Innere Medizin - Ernährungsmedizin (DAEM/DGEM) Hausarztpraxis Balkau

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

OVIVA AG - 6100 Euro - Akkreditierung, Durchführung, Hosting

Zertifiziert bisMittwoch 9 März 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenDr. med. Florian Balkau / Prof. Dr. med. Dipl. Theol. Matthias Volkenandt / Veronika Albers
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerOviva AG
5/5 - (2 votes)

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 2767

Ø 5 ( 2 votes )

Adipositas: Therapieoptionen und Patientenmotivation zur (digitalen) Ernährungstherapie

In Deutschland sind circa ein Viertel der Erwachsenen adipös. Die steigende Prävalenz von Adipositas bedeutet einen Anstieg an Folgeerkrankungen und während der Pandemie ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung eines schweren Krankheitsverlaufs mit SARS-CoV-2. Wie wird Adipositas zur Zeit in Deutschland behandelt? Welche Möglichkeiten bietet die Digitalisierung für die Ernährungstherapie bei Adipositas?
Dr. Balkau (Facharzt für Innere Medizin – Ernährungsmedizin) stellt in diesem Webinar die Therapieoptionen bei Adipositas vor. In der anschließenden Diskussion mit Prof. Dr. Volkenandt (Facharzt für Dermatologie und Dipl. Theol.) werden Beispiele einer erfolgreichen Ansprache und Motivation von PatientInnen zur Ernährungstherapie erörtert. Den leitliniengerechten Ablauf einer Ernährungstherapie präsentiert Fr. Albers (Dipl.-Ökotrophologin/ Ernährungsberaterin VFED) und fokussiert dabei auf aktuelle und zukünftige Optionen der digitalen Ernährungstherapie.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!