Insektengift

Etwa 10 % der Bevölkerung reagieren allergisch auf das Gift, das von stechenden Insekten freigesetzt wird. Diese Reaktion kann von leichten lokalen Reaktionen bis hin zu lebensbedrohlichen Reaktionen reichen, die als allergische Reaktionen bezeichnet werden. Eine allergische Reaktion ist eine schwere allergische Reaktion, die auftritt, wenn der Körper extrem auf das Gift reagiert. Zu den Symptomen gehören: Atembeschwerden, Nesselsucht, Schwellungen der Lippen, der Zunge oder des Rachens, Magen-Darm-Beschwerden wie Erbrechen, Schwindel und sogar Bewusstlosigkeit. Eine allergische Reaktion ist ein Notfall und kann unbehandelt zum Tod führen. Ein weiteres häufiges Ergebnis von Insektenstichen ist eine lokale Reaktion. Die lokale Reaktion ist Juckreiz, Rötung, Unwohlsein und Schwellung in der Nähe der Kribbelstelle. Diese Reaktionen breiten sich innerhalb von 48 Stunden aus und können einer Infektion ähneln.

Spannende Kursinhalte für Ärzte und Fachärzte.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Kursen?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Thema: insektengift in der CME-ONLINE FORTBILDUNG

Aktuelle Fortbildungen nach dem Thema: insektengift sortiert.


Weiterführende Themen
Univ.-Prof. Dr. Dr. Johannes Ring
  Ärztlicher Leiter

Univ.-Prof. Dr. Dr. Johannes Ring

Dermatologie und Allergologie Klinikum rechts der Isar, Technische Universtität München

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Konzept Gesundheit - 300€ - Akkreditierung

Zertifiziert bisMittwoch 25 Mai 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 8 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenUniv.-Prof. Dr. Dr. Johannes Ring / Prof. Dr. med. Thomas Werfel / et al.
CME-Veranstaltungstyp
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
Kosten Kostenfrei
CME-Fortbildungspartner

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 555

Ø 4.3 ( 20 votes )

Unter Anaphylaxie versteht man eine akute systemische Reaktion mit Symptomen einer allergischen Sofortreaktion, die den ganzen Organismus erfassen kann und potenziell lebensbedrohlich ist.
Auch wenn Anaphylaxie in ihrer Symptomatik hoch akut abläuft, liegt dem Ereignis eine chronische Erkrankung zugrunde, da es durch die zugrundeliegende Fehlsteuerung des Immunsystems jederzeit erneut zu Reaktionen kommen kann, was teilweise gravierende Auswirkungen psychischer und
organisatorischer Art auf den Alltag von Betroffenen hat. Anaphylaktische Reaktionen gehören zu den schwersten und potenziell lebensbedrohlichen, dramatischen Ereignissen in der Allergologie. Die Akutbehandlung wird auf der Grundlage von internationalen Leitlinien und Empfehlungen von Lehrbüchern durchgeführt. Die vorliegende Leitlinie aktualisiert frühere Versionen von 1994, 2007 und 2014 und berücksichtigt internationale Leitlinien. S2k-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI), des Ärzteverbands Deutscher Allergologen (AeDA), der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA), der Deutschen Akademie für Allergologie und Umweltmedizin (DAAU), des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI), der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG), der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI), der Schweizerischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI), der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI), der Deutschen Gesellschaft für Pharmakologie (DGP), der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Patientenorganisation Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB) und der Arbeitsgemeinschaft Anaphylaxie – Training und Edukation (AGATE) Der Artikel enthält vollständige Leitlinien für die Akutbehandlung und das Management der Anaphylaxie. Das Update 2021 richtet sich an alle Angehörigen der Gesundheitsberufe und andere Angehörige der Gesundheitsberufe, die an der Akutbehandlung, Diagnose und Beratung von Patienten mit Anaphylaxie beteiligt sind. Alle Autoren: J. Ring, K. Beyer, T. Biedermann, A. Bircher, M. Fischer, T. Fuchs, A. Heller, F. Hoffmann, I. Huttegger, T. Jakob, L. Klimek, M.V. Kopp, C. Kugler, L. Lange, O. Pfaar, E. Rietschel, F. Rueff, S. Schnadt, R. Seifert, B. Stöcker, R. Treudler, C. Vogelberg, T. Werfel, M. Worm, H. Sitter und K Brockow  

  Diese Fortbildung ist für Sie kostenlos

Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!