Online-Angebot für zertifizierte Fortbildung zum Fachbereich: MRGN

MRGN

multiresistenten gramnegativen Bakterien

Multiresistente gramnegative (MRGN) Erreger werden in Deutschland nach ihrer Resistenz gegen vier verschiedene Antibiotikaklassen klassifiziert: Fluorchinolone, Piperacillin, Cephalosporine der dritten Generation und Carbapeneme. Der vierfache MRGN-Erreger ist gegen alle vier Gruppen resistent, der dreifache MRGN-Erreger ist gegen drei von ihnen resistent. Es gibt viele therapeutische Alternativen zu Carbapenem, die mit Hilfe sensibler mikrobiologischer und/oder molekulargenetischer Tests angewendet werden können. Zur Behandlung von vierfachen MRGN-Erregern können in der Regel nur folgende Antibiotika eingesetzt werden: Colistin, Aminoglykoside, Tigecyclin, Fosfomycin, Ceftazidim/Avibactam und Cefazolidin/Tazobactam. In einigen Fällen sind Carbapeneme noch eine Option. Es gibt auch Hinweise darauf, dass eine alleinige Kombination von Antibiotika, die gegen Krankheitserreger resistent sind, manchmal eine wirksame Behandlungsoption sein kann, einschließlich einer Kombination von Colistin und einem oder zwei Carbapenemen.

 

Spannende Kursinhalte für Ärzte und Fachärzte.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Kursen?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Thema: mrgn in der CME-ONLINE FORTBILDUNG

Aktuelle Fortbildungen nach dem Thema: mrgn sortiert.

Medcram bietet eine breite Palette zertifizierter medizinischer Fortbildung in Form von interaktiven Lernmodulen an, um medizinisches Fachpersonal dabei zu unterstützen Ihrer Fortbildungspflicht nachzukommen.

Prof. Dr. med. Christian Eckmann
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Christian Eckmann

Facharzt für Chirurgie, spezielle Viszeralchirurgie und Thoraxchirurgie; Antibiotic Stewardship Expert Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie; Klinikum Hannoversch-Münden

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Shionogi GmbH - 7250 Euro - Durchführung, Akkreditierung, Honorare, Videoproduktion

Zertifiziert bis Samstag 24 Dezember 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Christian Eckmann
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerShionogi GmbH
4

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 671

Ø 0 ( votes )

Reserve- oder nicht Reserve-Antibiotikum? Neue Optionen in der Behandlung von MRGN bei intraabdominellen Infektionen

Infektionen mit multiresistenten gramnegativen Erregern (MRGN) nehmen nicht nur in süd- und osteuropäischen Ländern zu, sondern werden auch zunehmend in Deutschland zum Problem. Die Anzahl von Carbapenem-resistenten Enterobacterales wie Klebsiella pneumoniae und Escherichia coli, aber auch von Nonfermenter wie Acinetobacter baumannii und Pseudomonas aeruginosa steigt stetig. Infektionen mit 3 MRGN oder 4 MRGN sind mit längerem stationärem Aufenthalt und höherem Letalitätsrisiko verbunden. Carbapeneme sind eine wertvolle Option in der systemischen Therapie schwerer Infektionen mit gramnegativen Keimen. Carbapenem-Resistenzen stellen Kliniker Fachrichtungen vor schwierige Therapieentscheidungen.

Ein verantwortungsvolles therapeutisches Management schwerer bakterieller Infektionen vor dem Hintergrund neuer und bewährter antibiotischer Wirkstoffe ist Thema der Fortbildungsreihe: Reserve- oder nicht Reserve-Antibiotikum – Welche neuen Optionen haben wir in der Behandlung von MRGN bei intraabdominiellen Infektionen ?

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


LIVE ONLINE TERMIN
Prof. Dr. med. Holger Rohde
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Holger Rohde

Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie Zentrum für Diagnostik & Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Shionogi GmbH - 6000 Euro - Durchführung, Video, Honorare

Zertifiziert bis Mittwoch 26 Januar : 19:00
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 -
BLÄK (Bayerische Landesärztekammer)
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Holger Rohde / Prof. Dr. med. Dominic Wichmann
CME-Veranstaltungstyp CME Live-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerShionogi GmbH

Neues aus der Intensiv- und Notfallmedizin vom DIVI Kongress

Der 21. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. wurde pandemiebedingt auch 2021 wieder rein virtuell durchgeführt.
Alle Vorträge, die im Rahmen des Kongresses vom 1.-3 Dezember 2021 in Hamburg aufgezeichnet wurden, stehen für angemeldete Teilnehmer 1 Jahr lang auf der DIVI-Homepage ‚on demand‘ zur Verfügung.

Dieses Webinar fasst die Highlights des DIVI 2021 mit Fokus auf der Therapie von COVID-19 Patienten und bakteriellen Infektionen von Intensivpatienten mit multiresistenten Erregern zusammen. Es bietet einen Überblick über die wichtigsten Themen, interessanten Symposien und therapeutischen Neuerungen.

Themen sind u.a.  COVID-19 Patienten: Therapie mit monoklonalen Antikörpern/Antivirals, Therapie der Hyperinflammation und thromboembolischer Ereignisse bei nicht-kritischkranken bzw. kritischkranken COVID-19-PatientInnen; Aspergillose bei COVID-19; Bakterielle Pneumonie bei COVID-19 und anderen Intensivpatienten.

Die Referenten sind ausgewiesene Experten in den Fachgebieten der Infektiologie und Mikrobiologie des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf (UKE).
Professor Dr. med. Dominic Wichmann ist Facharzt für Innere Medizin mit Zusatzweiterbildung Spezielle Internistische Intensivmedizin. Er ist Oberarzt der Klinik für Intensivmedizin im Zentrum für Anästhesiologie und Intensivmedizin.
Professor Dr. med. Holger Rohde ist Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. Er ist Oberarzt im Zentrum für Diagnostik im Institut für Mikrobiologie, Virologie und Hygiene.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Prof. Dr. med Tobias Welte
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med Tobias Welte

Facharzt für Innere Medizin und Pneumologie Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Shionogi GmbH - 6100 Euro - Erstellung, Akkreditierung, Hosting, Honorare

Zertifiziert bis Mittwoch 1 Juni 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med Tobias Welte
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerShionogi GmbH
4/5 - (2 votes)

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 1423

Ø 4 ( 2 votes )

Reserve- oder nicht Reserve-Antibiotikum? Neue Optionen in der Behandlung von MRGN bei der nosokomialen Pneumonie

Infektionen mit multiresistenten gramnegativen Erregern (MRGN) nehmen nicht nur in süd- und osteuropäischen Ländern zu, sondern werden auch zunehmend in Deutschland zum Problem. Die Anzahl von Carbapenem-resistenten Enterobacterales wie Klebsiella pneumoniae und Escherichia coli, aber auch von Nonfermenter wie Acinetobacter baumannii und Pseudomonas aeruginosa steigt stetig. Infektionen mit 3 MRGN oder 4 MRGN sind mit längerem stationärem Aufenthalt und höherem Letalitätsrisiko verbunden. Carbapeneme sind eine wertvolle Option in der systemischen Therapie schwerer Infektionen mit gramnegativen Keimen. Carbapenem-Resistenzen stellen Kliniker Fachrichtungen vor schwierige Therapieentscheidungen. Ein verantwortungsvolles therapeutisches Management schwerer bakterieller Infektionen vor dem Hintergrund neuer und bewährter antibiotischer Wirkstoffe ist Thema der Fortbildungsreihe: Reserve- oder nicht Reserve-Antibiotikum – Welche neuen Optionen haben wir in der Behandlung von MRGN bei der nosokomialen Pneumonie?

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Prof. Dr. Florian M.E. Wagenlehner
  Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. Florian M.E. Wagenlehner

Facharzt für Urologie Universitätsklinikum Gießen

CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Shionogi GmbH - 6100 Euro - Erstellung, Akkreditierung, Hosting, Honorare

Zertifiziert bis Mittwoch 9 März 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 2 -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. Florian M.E. Wagenlehner
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerShionogi GmbH
4.1/5 - (30 votes)

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 1007

Ø 4.13 ( 30 votes )

Reserve- oder nicht Reserve-Antibiotikum? Neue Optionen in der Behandlung von MRGN bei der komplizierten Harnwegsinfektion

Infektionen mit multiresistenten gramnegativen Erregern (MRGN) nehmen nicht nur in süd- und osteuropäischen Ländern zu, sondern werden auch zunehmend in Deutschland zum Problem. Die Anzahl von Carbapenem-resistenten Enterobacterales wie Klebsiella pneumoniae und Escherichia coli, aber auch von Nonfermenter wie Acinetobacter baumannii und Pseudomonas aeruginosa steigt stetig. Infektionen mit 3 MRGN oder 4 MRGN sind mit längerem stationärem Aufenthalt und höherem Letalitätsrisiko verbunden. Carbapeneme sind eine wertvolle Option in der systemischen Therapie schwerer Infektionen mit gramnegativen Keimen. Carbapenem-Resistenzen stellen Kliniker Fachrichtungen vor schwierige Therapieentscheidungen. Ein verantwortungsvolles therapeutisches Management schwerer bakterieller Infektionen vor dem Hintergrund neuer und bewährter antibiotischer Wirkstoffe ist Thema der Fortbildungsreihe: Reserve- oder nicht Reserve-Antibiotikum – Welche neuen Optionen haben wir in der Behandlung von MRGN bei der komplizierten Harnwegsinfektion?

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten


Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!