CME Modul starten
CME-Fortbildung COVID-19: Stress-Stoffwechsel und Ernährungstherapie bei Intensivpatienten
CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Nutricia Milupa GmbH - 6750 Euro - Honorar, Durchführung, Akkreditierung, Hosting

Zertifiziert bisFreitag 31 Dezember 2021
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 4 CME-Punkten -
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Ulrich Kampa
CME-Veranstaltungstyp CME Interaktiver Kurs
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerNutricia Milupa GmbH

Jetzt in 3 einfachen Schritten zum Online-Seminar:
Dies erfordert jedoch eine einmalige Registrierung und ist in wenigen Sekunden spielend erledigt! – einfach und kostenlos. Jetzt registrieren
faq
Haben Sie weitere Fragen zu diesem Kurs?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Das CME-Portal bietet Ihnen hochwertige Online-CME-Fortbildungen für medizinische Berufe.
Online CME-Punkte sammeln. Einfach und Bequem.


CME Interaktiver Kurs für Ärztinnen und Ärzte.

Ärztlicher Leiter:
Facharzt für Anästhesiologie Evangelisches Krankenhaus Hattingen

+ CME WEITEREMPFEHLEN

Referent*in des CME:
Prof. Dr. med. Ulrich Kampa

COVID-: Stress-Stoffwechsel und Ernährungstherapie bei Intensivpatienten


Patienten mit schwerem Verlauf der Corona-Erkrankung sind oft beatmungspflichtig, geriatrisch und müssen intensivmedizinisch therapiert werden. Kennzeichnend für den Stress-Stoffwechsel von kritisch kranken Patienten ist ein Ablauf in Phasen, in Abhängigkeit vom Schweregrad der Homöostasestörung. Während in der frühes Akutphase die Vermeidung einer Hyperalimentation im Vordergrund steht, ist das Ziel der folgenden, oft wochen- und monatelang dauernden Postakutphase, die leeren Energiereserven wieder zu füllen, die Eiweißlücke zu schließen und eine Mangelernährung zu vermeiden. Die richtige Ernährungstherapie spielt bei diesen Patienten nicht nur eine entscheidende Rolle bei Überleben, sondern insbesondere auch für deren Rehabilitation und Langzeitprognose. Im Vortrag wird der Stress-Stoffwechsel besprochen, die Bedeutung des Monitorings sowie der Sondenernährung und ein praxisnaher Algorithmus zur bedarfsadaptierten Ernährungstherapie des kritisch kranken Intensivpatienten, wobei auf die Besonderheiten des Ernährungsmanagement von Patienten mit COVID-19 eingegangen wird.