Zu den zertifizierten Fortbildungen für Ärzte und Mediziner nach Fachgebieten




CME Video-Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte,

2020: Da blüht uns was! Automatisches Pollen Monitoring und Klimawandel in Bayern

Referenten: Prof. Dr. rer. pharm. Jeroen Buters

Die Zahl der Menschen, die unter Allergien leiden, hat seit Beginn der 1990er Jahre deutlich zugenommen. Welche Rolle dabei der Klimawandel und Umweltschadstoffe spielen, erläutert Prof. Buters, Helmholtz-Zentrum, München. Der Klimawandel beeinflusst die Pollenflugzeit, daher fliegen einige Pollen früher im Jahr, andere über einen längeren Zeitraum. Zudem produzieren einige Pflanzenarten bei höherem CO2-Gehalt der Luft deutlich mehr Pollen. Nicht zuletzt kann die Pollenstruktur – und damit die Allergenität der Pollen – durch Umweltschadstoffe und Klimawandel gesteigert werden. Die tatsächliche Aggressivität der Pollen spiegelt sich in der Menge bestimmter Allergie-auslösender Proteine in den Pollen wider. Das wichtigste Allergen der Gräser stellt Phl p 5 dar, welches gemäß ersten Studiendaten zufolge besser mit Allergiesymptomen korreliert als die Gesamt-Pollenkonzentration. Mit Hilfe neuer Allergie-Modelle könnten Vorhersagen künftig verbessert werden.

Themen: Klimawandel in Europa und Deutschland und dessen Einfluss auf Pollenflug, -konzentration und -struktur; Pollenbelastung durch neue Pflanzen (Ambrosia), Messverfahren, Allergenität von Pollen.



Zertifiziert von der Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) mit 2 CME-Punkten

CME Video-Fortbildung

Kat I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildung
zertifiziert vom:
23-07-2020
bis:
31-12-2020