Hope or Hype: Medizinisches

Cannabis in der Therapie chronischer Schmerzen

  Autoren/Autorinnen: Angelika Hilker / Prof. Dr. med. Dr. h. c. Joachim Nadstawek


CME Views: 1552

Ø 0 ( votes )

Die Verordnung von Cannabinoid haltigen Arzneimitteln in Form von Cannabisblüten , Cannabisrezepturarzneimitteln als Extrakte und Fertigarzneimittel ist seit mehr als vier Jahren in Deutschland auf Rezept möglich. Im Jahr 2022 steht die finale Auswertung der gesetzlich geforderten Begleiterhebung an, zu der alle Ärztinnen und Ärzte verpflichtet sind, die cannabisbasierte Arzneimittel verschreiben. Etwa zwei Drittel der 10 000 dort dokumentierten Patientinnen und Patienten berichten über positive Effekte nach einem Jahr Behandlung.

Die Symptomatik „Schmerz“ stellt mit knapp 70% die häufigste Indikation für eine Verordnung von Cannabisarzneimitteln dar. Verordnungsfähig sind Cannabisblüten, synthetisches THC und Vollspektrumextrakte mit standardisiertem Gehalt an THC und/oder CBD. Auch die Fertigarzneimittel Nabiximols und Nabilon können grundsätzlich auch außerhalb der zugelassenen Indikationen eingesetzt werden. Die genaue Wirkung von Cannabinoiden ist aktuell Gegenstand zahlreicher laufender Studien.  Die bisher vorliegenden Übersichtsarbeiten zeigen eine überwiegend positive (wenn auch teils schwache) Wirksamkeit von Cannabinoiden in der Behandlung chronischer Schmerzen. Obwohl für die einzelnen Indikationen aufgrund der Datenlage noch ein sehr heterogenes Bild vorliegt, so ist doch für die schmerzmedizinische Betreuung der zumeist schwerkranken Patienten ein pragmatisches Vorgehen wünschenswert.

Der Vortrag erklärt die Wirkweise von Cannabinoiden, erläutert die Auswahl der Darreichungsformen je nach Patienten mit entsprechender Erkrankung und gibt Tipps für einen Therapiestart. Dazu werden auch Hilfen bei der Antragstellung für die Kostenübernahme, sowie ganz praktisch Hinweise für das Ausfüllen der BTM Rezepte besprochen.  Anhand von Fallbeispielen wird das Gesamtkonzept der Therapie mit „Cannabis“ lebendig veranschaulicht.

weiterlesen

   CME jetzt starten

Simone Rodenbücher

Junior Digital Media Managerin
Telefon: +49 9134 2290930
Angelika Hilker

Ärztlicher Leiter

Angelika Hilker

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Anästhesiologie Praxis

4 CME-Punkte
Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)

Kat I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle

Kursdauer bis: Dienstag 25 April 2023
Teilnahme: Kostenfrei

CME-Veranstalter Cogitando GmbH

CME-Fortbildungspartner Demecan GmbH - 6880 Euro - Durchführung, Akkreditierung

      Transparenzinformation

»

Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!