Brennpunkt Allergologie in der Praxis –

heute noch zeitgemäß? TAV, Rahmenvereinbarung, rechtssicher Verordnen

  Autoren/Autorinnen: Dr. med. Andreas Horn / RA Karin Gräfin von Strachwitz-Helmstatt


CME Views: 465

Ø 4 ( 13 votes )

Dr. Andreas Horn und Rechtsanwältin Karin Gräfin von Strachwitz-Helmstatt stellen Ihnen aktuelle Themen der Allergologie vor: Was gibt es Neues zur Allergologie in der Praxis? Wie können Sie rechtssicher Verordnen in der Allergologie?

Die Therapieallergenverordnung (TAV) von 2008 schreibt vor, dass alle bisher nicht zugelassenen SIT-Präparate einem Zulassungsverfahren für die vier Hauptallergene Gräser, Bäume, Milben und Bienen/Wespen unterzogen werden. Bisher wurden jedoch nur zwei Formulierungen im Rahmen des TAV-Verfahrens zugelassen. Nach über 12 Jahren befinden sich noch 61 Präparate im TAV-Prozess. Sie sind verkehrsfähig, aber ihre Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit entsprechen nicht den Anforderungen des Arzneimittelgesetzes.

Gemäß der S2k-Leitlinie zur (allergen-) spezi­fischen Immuntherapie (SIT) sollten daher für Patienten bevorzugt zugelassene Allergenpräparate mit dokumentierter Wirksamkeit und Sicherheit oder im Rahmen der TAV verkehrsfähige Präparate, die bereits in klinischen Studien nach World-Allergy-Organization(WAO)- oder EMA-Standards eine Wirksamkeit und Sicherheit dokumentiert haben, eingesetzt werden.

Vorträge:

  1. „Allergologie in der Praxis – heute noch zeitgemäß?“: Dr. Andreas Horn unterzieht den aktuellen Stand des TAV-Prozesses einer kritischen Betrachtung, stellt innovative und zugelassene Präparate der SIT vor und gibt einen Einblick in die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, denen allergologisch tätige Ärzte unterworfen sind.
  2. „Allergologie in der Praxis – Therapiefreiheit aus rechtlicher Perspektive“: Rechtsanwältin Frau von Strachwitz vertieft die aktuellen Fragestellungen zum rechtssicheren Verordnen zu den Themen Therapieallergene-Verordnung (TAV), Erstattungsfähigkeit nicht zugelassener Therapieallergene, Arzthaftung und ärztliche Therapiefreiheit, Leitlinien-Begriff und Bedeutung für die ärztliche Therapiefreiheit. Welchen Prüfungen die ärztliche Therapiefreiheit unterliegt wird anhand der Vorgaben gemäß § 106 SGB V – Wirtschaftlichkeitsprüfung, den Rahmenvorgaben nach § 84 Abs. 6 SGB V zwischen GKV Spitzenverband und KBV für 2021, den regionalen Arzneimittelvereinbarungen sowie § 48 BMVÄ – Sonstiger Schaden, dargelegt.  Aktuelle Urteile aus der Rechtsprechung zeigen Möglichkeiten und Grenzen auf.

weiterlesen

   CME jetzt starten

Simone Rodenbücher

Junior Digital Media Managerin
Telefon: +49 9134 2290930
Dr. med. Andreas Horn

Ärztlicher Leiter

Dr. med. Andreas Horn

HNO, Allergologie Heidelberg

4 CME-Punkte
Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)

Kat I - Tutoriell unterstützte Online-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle

Kursdauer bis: Samstag 12 November 2022
Teilnahme: Kostenfrei

CME-Veranstalter Cogitando GmbH

CME-Fortbildungspartner ALK-Abello Arzneimittel GmbH - 4300 Euro - Akkreditierung, Durchführung

      Transparenzinformation

»

Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!