Kurse des Referenten

keine weiteren Fortbildungen von Prof. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe / RA Karin Gräfin von Strachwitz-Helmstatt derzeit vorhanden.

Anmelden und den Kurs starten
5/5 - (1 vote)

Bitte melden Sie sich an um das CME zu bewerten.

CME Views: 81

Ø 5 ( 1 votes )

CME-Fortbildung Brennpunkt Allergologie in der Praxis – kann das wissenschaftlich sein? Evidenz der SIT, rechtssicher Verordnen
CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

ALK-Abello Arzneimittel GmbH - 4300 Euro - Akkreditierung, Durchführung

Zertifiziert bisSamstag 12 November 2022
Zertifiziert durch Bayerische Landesärztekammer (BLÄK)
CME-Punkte 4 CME-Punkten
Berufsgruppe Arzt
AutorenProf. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe / RA Karin Gräfin von Strachwitz-Helmstatt
CME-Veranstaltungstyp CME Video-Fortbildung
Qualifizierung durch Lernerfolgskontrolle
CME-Fortbildung für die Fachbereiche
Kosten Kostenfrei
CME-FortbildungspartnerALK-Abelló Arzneimittel GmbH

Jetzt in 3 einfachen Schritten zum Online-Seminar:

Dies erfordert jedoch eine einmalige Registrierung und ist in wenigen Sekunden spielend erledigt! – einfach und kostenlos.
Jetzt registrieren
faq
Haben Sie weitere Fragen zu diesem Kurs?
Simone Rodenbücher
Junior Digital Media Managerin
eMail schreiben
Telefon: +49 9134 2290930

Das CME-Portal bietet hochwertige ONLINE CME-Fortbildung für die medizinische Berufe.
CME-Punkte sammeln. Einfach und Bequem.

Mit freundlicher Unterstützung von der ALK-Abelló Arzneimittel GmbH



CME-Punkte kostenlos | Zertifizierte Fortbildung für Ärzte Logo Video-CME-Fortbildung

Brennpunkt Allergologie in der Praxis – kann das wissenschaftlich sein? Evidenz der SIT, rechtssicher Verordnen

Prof. Dr. Kleine-Tebbe und Rechtsanwältin Karin Gräfin von Strachwitz-Helmstatt stellen Ihnen aktuelle Themen der Allergologie vor: Was gibt es Neues zur Evidenz der spezifischen Allergen-Immuntherapie? Wie können Sie rechtssicher Verordnen in der Allergologie?

1. „Allergologie in der Praxis – kann das wissenschaftlich sein?“ (Prof. Dr. Jörg Kleine-Tebbe): Die klinische Wirksamkeit einer SIT wird mithilfe verschiedener Scores als primärer und sekundärer Zielparameter erfasst. Gemäß der S2k-Leitlinie zur (allergen-) spezi­fischen Immuntherapie (SIT) sollten für Patienten bevorzugt zugelassene Allergenpräparate mit dokumentierter Wirksamkeit und Sicherheit verwendet werden. Auch Präparate, die im Rahmen der TAV oder bereits in klinischen Studien nach World-Allergy-Organization(WAO)- oder EMA-Standards ihre Wirksamkeit und Sicherheit gezeigt haben, können eingesetzt werden. Weiteres Thema: Spezifische Immuntherapie für Kinder. Im Vortrag werden die nötigen Kriterien für eine individuelle Therapieentscheidung zur SIT für Patienten vorgestellt und diskutiert.

2. „Allergologie in der Praxis – ​Therapiefreiheit aus rechtlicher Perspektive“​ (Rechtsanwältin Frau von Strachwitz): Im zweiten Teil werden die aktuellen Fragestellungen zum rechtssicheren Verordnen zu den Themen Therapieallergene-Verordnung (TAV), Erstattungsfähigkeit nicht zugelassener Therapieallergene, Arzthaftung und ärztliche Therapiefreiheit, Leitlinien-Begriff und Bedeutung für die ärztliche Therapiefreiheit, vertieft. Welchen Prüfungen die ärztliche Therapiefreiheit unterliegt wird anhand der Vorgaben gemäß § 106 SGB V – Wirtschaftlichkeitsprüfung, den Rahmenvorgaben nach § 84 Abs. 6 SGB V zwischen GKV Spitzenverband und KBV für 2021, den regionalen Arzneimittelvereinbarungen sowie § 48 BMVÄ – Sonstiger Schaden, dargelegt.  Aktuelle Urteile aus der Rechtsprechung zeigen Möglichkeiten und Grenzen auf.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten