Medcram-Lernmodul | Blickpunkt

Allergologie – Diagnostik, Pollenallergien

  Autoren/Autorinnen: Prof. Dr. med. Boris Haxel / Priv. Doz. Dr. med. Petra Zieglmayer


Prof. Dr. Boris Haxel: Es fliegt was in der Luft – Pollenallergie

Tränende Augen, laufende Nase, Atemwegsprobleme. Pollenallergiker kennen diese Symptome, die sich mitunter schon recht früh im Jahr einstellen und bis in den späten Sommer andauern können. Die Lebensqualität der Patienten kann so über einen sehr langen Zeitraum beträchtlich einschränkt sein.

Verantwortlich für diese typischen Symptome einer allergischen Rhinitis können Pollen von Frühblüher wie Hasel, Erle und Birke, aber auch Süßgräsern sein, deren Blütezeit sich über sehr viele Monate, bis in den Herbst hinein, erstreckt.

Das Vorkommen von Süßgräsern kann sich regional jedoch sehr unterscheiden und somit bedeutsam sein für Zeitpunkt und Schweregrad der Symptome einer Gräserpollen-Allergie.

Serologische Studien weisen zudem darauf hin, das Gräserpollen-Allergiker individuell unterschiedliche Sensibilisierungsmuster aufweisen und dass nicht alle Gräser-Arten untereinander vollständig kreuzallergen sind. Es tragen alle Gräser-Spezies zum Beschwerdebild der Patienten bei und nicht nur einzelne „Leitallergene“.

Die Konsequenzen dieser Befunde für die Allergen-Immuntherapie (AIT) werden dargelegt sowie der Einfluss von Allergenzusammensetzung und Allergendosis auf die Wirksamkeit der AIT wird diskutiert. Klinische Daten zur AIT der Gräserpollen-Allergie mit Sublingualtabletten zeigen auf, welche Kriterien zur Beurteilung der Evidenz von AIT-Präparaten herangezogen werden können.

 

PD Dr. Petra Zieglmayer: Die Nase läuft, die Augen jucken? Allergien diagnostizieren und therapieren

Eine gezielte allergologische Anamnese des klinischen Beschwerdebildes und Diagnostik sind unablässig, um die Allergieauslöser klar zu identifizieren, um so adäquat mittels Allergen-Immuntherapie (AIT) therapieren zu können.

Die Suche nach dem Auslöser gleicht häufig akribischer Detektivarbeit, da auch klinisch relevante Sensibilisierungen gegen mehrere Allergene (Polysensibilisierung) Ursache allergischer Reaktionen sein können.

Wie geht man zielführend diagnostisch vor? Wie bringt man die Ergebnisse aus Anamnese, Pricktest, sIgE-Bestimmung und Provokationstest in Einklang? Welche limitierenden Faktoren gibt es eventuell?

Sind die relevanten Allergieauslöser bekannt, welche Aspekte sollten dann bei der Wahl einer immuntherapeutischen Behandlung bedacht werden? Dies soll hier Gegenstand der Diskussion sein.

weiterlesen

Live Online Fortbildung beendet.
Den Termin für die Live-Fortbildung haben Sie verpasst? Kein Problem, die Webinare werden in der Regel aufgezeichnet und sind als Stream 365 Tage verfügbar. Arzt-CME Kurse
Prof. Dr. med. Boris Haxel

Ärztlicher Leiter

Prof. Dr. med. Boris Haxel

Facharzt für HNO-Heilkunde, Zusatzbezeichnung Plastische Operationen, Allergologie und Medikamentöse Tumortherapie Schwarzwald-Baar Klinikum

Beliebte CME-Fortbildungen zum Erwerb von CME-Punkten. Medcram.de ist eine Initiative der Cogitando GmbH zur Unterstützung und Förderung von internetbasierter Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung für Ärztinnen und Ärzte und Apotheker und deren Mitarbeiter. Praxisorientierte und neutrale videogestützte Folienvorträge mit renommierten Referenten und aktuellen Updates wissenschaftlicher Erkenntnisse, neue Leitlinien geben einen Überblick zu Therapiemöglichkeiten bei Patienten in der Praxis. Interaktive eTutorials, Audio-Podcasts bequem auf dem Smartphone nutzen. Alle Kursinhalte wurden auf Grundlage aktuell gültiger Leitlinien erstellt, sind unabhängig, aktuell und kostenlos! Testen Sie Ihr Wissen und sammeln Sie Fortbildungspunkte bei aktuellen CME-Kursen!