Kurse des Referenten

keine weiteren Fortbildungen von Dr. med. Katja Nemat / Prof. Dr. med. Ludger Klimek / Prof. Dr. med. Randolf Brehler derzeit vorhanden.

Verwandte Themen

Keine Fortbildungen zum Thema gefunden. Schauen Sie doch einfach in Fortbildungsübersicht für Ärzte.

Das nächste LIVE Seminar
Dienstag 6 Juli 2021
Live Online Fortbildung beendet.
Den Termin für die Live-Fortbildung haben Sie verpasst? Kein Problem, die Webinare werden in der Regel aufgezeichnet und sind als CME-Video verfügbar. >>> Arzt-CME Kurse
CME-Fortbildung Medcram-Lernmodul | Allergen-Immuntherapie 2021 – was ist neu? AIT in der Pandemie, AIT bei Kindern, Hausstaubmilbenallergie
CME-Veranstalter

Cogitando GmbH

Finanzieller Förderer

Stallergenes GmbH - 5.000 Euro - Durchführung, Akkreditierung

Zertifiziert bis nicht mehr zertifiert
CME-Punkte Keine CME-Punktevergabe
Berufsgruppe Arzt
AutorenDr. med. Katja Nemat / Prof. Dr. med. Ludger Klimek / Prof. Dr. med. Randolf Brehler
CME-Veranstaltungstyp CME Live-Fortbildung
Qualifizierung Lernmodul , keine
Kosten Kostenfrei
CME Fortbildungs Partner - StallergenesGmbH

Medcram-Lernmodul | Allergen-Immuntherapie 2021 – was ist neu? AIT in der Pandemie, AIT bei Kindern, Hausstaubmilbenallergie


Die Pandemie stellt nach wie vor Ärzte und Patienten vor zahlreiche Herausforderungen in der täglichen Praxis der Allergiebehandlung. Wann kann eine AIT weitergeführt, wann muss sie unterbrochen werden? Was ist bei einer Impfung von AIT-Patienten zu beachten? Prof. L. Klimek stellt hierzu die Empfehlungen der Fachgesellschaften vor und fasst die wesentlichen Aussagen des gemeinsamen Positionspapiers von ARIA, EAACI, AeDA und DGAKI zusammen. Die Möglichkeiten der Führung von Patienten unter sublingualer Immuntherapie mit Hilfe der Telemedizin werden aufgezeigt. Schließlich wird das aktuelle Thema Covid-Impfung ausführlich erläutert.

Die Allergen-Immuntherapie ( AIT ) im Kindes- und Jugendalter stellt eine besondere Herausforderung dar. Für viele AIT -Präparate liegen noch keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit im Kindesalter vor. Gleichzeitig spielen Überlegungen zur Langzeiteffektivität in dieser Altersgruppe eine besondere Rolle. Kinder und Jugendliche müssen altersgerecht informiert und motiviert werden.  Auch sollten ihre Eltern unterstützend in Auswahl des Präparats und Durchführung der Therapie einbezogen werden. Im Vortrag von Dr. K. Nemat wird dargelegt, welche Kriterien bei der Auswahl von AIT-Präparat und Applikationsform mit den Familien im Sinne eines Shared Decision Making diskutiert werden sollen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Einflussfaktoren auf die Adhärenz und Persistenz bei der AIT.

Hausstaubmilben (HSM) sind die Quelle für ein komplexes Gemisch von Allergenen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit und der ganzjährigen Exposition zu einer starken Belastung der Patienten mit zum Teil erheblicher Einschränkung der Lebensqualität führen. Die daraus resultierenden besonderen Anforderungen an Präparate zur Allergen-Immuntherapie (AIT) werden von Prof. R. Brehler erläutert. Stellvertretend für ein modernes Präparat zur HSM-AIT werden ausgewählte Studienergebnisse aus dem internationalen klinischen Entwicklungsprogramm einer 300 IR- Haustaubmilbentablette vorgestellt. Der hohe Nutzen für die Patienten wird anhand der signifikanten und klinisch relevanten Verbesserung wesentlicher Faktoren der Lebensqualität dargelegt.

Die Fortbildung „Allergen Immuntherapie heute und in Zukunft – was müssen Sie jetzt wissen?“ aus der Allergologie PRO Reihe fokussiert die wichtigsten Themen rund um die AIT.